Kommende Ereignisse  

Aktuell keine Ereignisse in naher Zukunft
   

Anmeldung  

   
Donnerstag, 31 August 2017 14:41

Bannetzer Bürger fordern eigenen Ortsrat

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

BANNETZE. Im Winser Ortsteil Bannetze wird die Bildung eines eigenen Ortsrates gefordert.

Bürger haben eine Unterschriftenaktion initiiert, knapp 100 Bannetzer haben bereits unterschrieben, sagte Wolfgang Daps, der mit Sören Dierking und Fred Mielke die Aktion ins Leben gerufen hat.

Die Unterschriftenaktion läuft noch bis zum 15. September. Anschließend sollen die Listen der Winser Gemeinde-Verwaltung sowie den Fraktionen im Rat übergeben werden. Mit der Sammlung soll der Wunsch nach Eigenständigkeit artikuliert werden.

Bisher bilden die beiden Winser Ortsteile Thören und Bannetze einen Doppel-Ortsrat, wobei Thören als größerer der beiden Orte immer den Ortsbürgermeister und Bannetze den Stellvertreter stellt.

Die Unterschriftenaktion ist eine Folge der Kommunalwahl 2016. In der konstituierenden Sitzung des Ortsrates war nicht Rolf von der Horst als Stellvertreter von Heinrich Leymers gewählt worden, obwohl er die meisten Stimmen bekommen hatte. Gewählt wurde Bernd Harding (FDP), der zuvor nicht für den Ortsrat kandidiert hatte. Aus Protest hatten daraufhin Dierking und von der Horst sowie Heinrich Lammers ihre Mandate niedergelegt.

Harding selbst ist einem eigenen Ortsrat nicht abgeneigt, „wenn die Voraussetzungen erfüllt sind“, wie er der CZ sagte. Dazu gehöre, dass es die Bereitschaft im Ort gebe, sich zu engagieren, so Harding. Er gibt zu bedenken, dass auch die alte CDU-Forderung nach einem eigenen Ortsrat für den Kernort Winsen wieder auf den Tisch kommen dürfte, sollte das 320-Seelen-Dorf Bannetze einen eigenen Ortsrat bekommen.

Winsens Bürgermeister Dirk Oelmann sagte, dass sich der Gemeinderat mit dem Thema befassen würde, wenn es einen Antrag einer Fraktion oder eines Ortsrates geben würde. Dann müsste die Hauptsatzung der Gemeinde geändert werden. Ein separater Ortsrat in Bannetze würde die Gemeinde rund 3900 Euro im Jahr kosten.

Wer die Unterschriftenaktion unterstützen möchte und wahlberechtigt ist, kann sich in die Liste eintragen. Wolfgang Daps ist unter Telefon (05146) 92157 und Sören Dierking unter Telefon (05146) 9844840 erreichbar. (siz)

Dieser Artikel wird mit freundlicher Genehmigung der CZ hier veröffentlicht. Er erschien am 22.08.2017 in der Celleschen Zeitung.

Gelesen 135 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 31 August 2017 14:49
   

Allgemeine Termine  

Keine Termine