Anmeldung  

   
Donnerstag, 13 Februar 2014 21:36

Chronik des SV GW Bannetze

geschrieben von

Chronik

Kleine Vorgeschichte bis zur Gründung des Faustballvereins SV Grün Weiß Bannetze


1955: Die Gemeinde Bannetze mit ihrem Bürgermeister August Lammers stellt einen Spiel-und Sportplatz zur Verfügung.
Das Ratsmitglied Rudolf Beckmann erhält den Auftrag das Gegebene zu veranlassen. Kosten für Bälle und Geräte werden in angemessener Höhe von der Gemeinde getragen. Arbeitslasten für die Erhaltung und Wiederherstellung des Sportplatzes sollen irgend möglich gleichmäßig verteilt werden. Die Ratsherren der Gemeinde legen großen Wert auf Ordnung und Sauberkeit.

In Anbetracht der kleinen Einwohnerzahl des Ortes entschließt sich Rudolf Beckmann für das Faustballspielen.
1956: Lehrer Arthur Mohwinkel aus Thören gründet einen Turnverein. Die Bannetzer Faustballaktiven treten dort ein.

1957: Dieser Turnverein Thören veranstaltet die Kreismeisterschaft im Faustballspiel. Es nehmen je eine Mannschaft der ersten Altersklasse, der Meisterklasse der Jugendklasse und der Damenklasse teil. Außer einem Unentschieden der Damen gab es nur klare Niederlagen.
1958: Bei den Kreismeisterschaften in Celle wird die Jugend ohne Kampf Kreismeister. Zu den Bezirksmeisterschaften nach Uelzen fahren folgende Jungen bis zu 18 Jahren: Peter Mohwinkel, Fritz Oterski, Alfred Thiel, Hartmuth Dieterley, Bernd Beckmann und Gerhard Pawlowski. Rudolf Beckmann und Heinz Ebbrecht betreuen diese Mannschaft. Nach Siegen über Brackel, Bösel und MTV Celle und zwei Niederlagen gegen VFL Lüneburg ( Bezirksmeister ) wird unsere Jugend zweiter Bezirksmeister von dreizehn Bewerbern. Ein großer Erfolg! Der TSV Wietze hält im September ein Faustballturnier ab. Wieder sind unsere Jungen ganz groß. Sie erhalten einen Wimpel für den Turniersieg. Rudolf Beckmann und Alfred Thiel nehmen an einem Lehrgang für Faustballer in Uelzen teil. Im November trennen wir Bannetzer uns im guten Einvernehmen von dem Turnverein Thören.

Gründungsversammlung des Faustballvereins Grün-Weiß Bannetze

Am 15. Januar 1959 wird von Hermann Daps zur Gründung eines Sportvereins eingeladen. Anwesend sind die Damen und Herren: Barbara Thiel, Ursula Lüßmann, Karin Dieterley, Rudolf Beckmann, Hermann Daps, Wilhelm Lonkowski, Alfred Thiel, Wolfgang Schiebel, Horst Hambrock, Ernst Beckmann, Hartmuth Dieterley, Ewald Daps, Heinz Ebbrecht und Wilhelm Lammers.
Hermann Daps eröffnet die Versammlung und erteilt Rudolf Beckmann das Wort. Rudolf Beckmann gibt einen Bericht über das Entstehen des Faustballspieles in Bannetze. Nach den Ausführungen des Sportfreundes Beckmann werden von den Versammlungsteilnehmern Ernst Beckmann und Wolfgang Schiebel zum Wahlvorstand benannt. Der Wahlvorstand übernimmt die Leitung der Versammlung. In den Vorstand werden gewählt durch einstimmigen Zuruf: Vorsitzender und Übungsleiter, zugleich Jugendleiter: Hermann Daps
Geschäftsführer (Rechnungs- und Schriftführer):Heinz Ebbrecht
Beisitzer: Karin Dieterley und Rudolf Beckmann.
Die Gewählten nehmen die Ämter an. Nach längerer Diskussion einigt man sich den neugegründeten Verein Grün-Weiß Bannetze zu nennen.

Gelesen 978 mal Letzte Änderung am Dienstag, 03 Juni 2014 20:59
   

Sportverein-Termine  

Keine Termine